Herren 2 | MSG Roßdorf/Reinheim II – HC VfL Heppenheim 33:36

Am Sonntagnachmittag empfing die Zwodd den HC VfL Heppenheim. Verletzungsbedingt war der Kader nicht allzu breit, dafür aber mit umso mehr Erfahrung besetzt. Die gute Stimmung während des Aufwärmens konnte die MSG mit ins Spiel nehmen. Insbesondere der Angriff startete sehr gut. Sowohl durch gut ausgespielte Spielzüge als auch durch überzeugende Einzelaktionen konnte fast jeder Ballbesitz mit einem Tor abgeschlossen werden. In der Defensive hatte man allerdings keinen wirklichen Zugriff auf die Gäste. Dennoch konnte eine Führung herausgespielt werden. Nach 10 Minuten lag die Mannschaft von Trainer Julian Klein mit 9:6 vorne. Da sich in der Folge jedoch einige Unkonzentriertheiten einschlichen, konnten die Heppenheimer bereits nach 15 Minuten ausgleichen (11:11). Dieser Trend setzte sich leider fort, sodass der Spielstand zum Pausenpfiff 16:19 lautete.
Der negative Höhepunkt des Spiels wurde (wie so oft in dieser Saison) kurz nach dem Seitenwechsel erreicht. Nicht einmal mehr die einfachsten, unbedrängten Pässe kamen an. Nach 38 Minuten lag die Zwodd mit acht Toren in Rückstand. Nach einer Auszeit fing sich die Mannschaft langsam wieder, konnte das Spiel zunächst wieder ausgeglichen gestalten und gegen Ende der Partie Tor um Tor aufholen. Gefährlich wurde man den Gästen allerdings nicht mehr. So endete das Spiel beim Stand von 33:36. Letztendlich musste man eingestehen, dass 33 erzielte Tore zwar in Ordnung (insbesondere in Anbetracht der Schwächephase um die Halbzeitpause), aber 36 kassierte Tore deutlich zu viel sind. Hervorzuheben aus der Mannschaft ist wiederholt Patrick Dold, der die Mannschaft mit seinen 16 erzielten Toren im Spiel hielt.

Nächstes Spiel: Auswärts bei der HSG Bensheim/Auerbach am Sonntag den 15. März um 16 Uhr.
Zeitstrafen: MSG 2min – HC VfL 2min
Siebenmeter: MSG 3/3 – HC VfL 2/2

Aufgebot: Tim Breidling und Fabius Laake (im Tor), Jan Kübler, Sven Mittelstädter (4), Cecil Reimann (2), Paul Schöber (3), Felix Scheibl (4), Julius Schuck, Jonas Diehl (2), Florian Laub (2), Patrick Dold (16/3), Tizian Rettig.
Trainer und Betreuer: Julian Klein, Janik Nothnagel, Tobias Heitzer, Tim Henßel und Jonas Müller.