Herren 1 | MSG Umstadt/Habitzheim II – MSG Roßdorf/Reinheim 26:32 (17:16)

Zur zweiten Mannschaft der Männerspielgemeinschaft aus Groß-Umstadt und Habitzheim ging es letzten Sonntag. Die Mannschaft war zu dieser Saison in die Landesliga Süd aufgestiegen, so schienen sie einerseits als bewältigbare Aufgabe. Andererseits war die Truppe mehr als zwei Saisons ungeschlagen auf eigenem Parkett, was die Erfolgsaussichten wieder ein wenig schmälerte.
Mit einigen Kontern der Roßdorf/Reinheimer begann die Partie. Die Führung beim 3:6 war aber nur von kurzer Dauer, wenige Minuten später glich die Heimmannschaft wieder aus (7:7). Daraufhin übernahm sie auch die Führung und konnte bis zur Halbzeit ständig ein paar wenige Treffer zwischen sich und den Gästen bewahren. Beim Halbzeitstand von 17:16 ging’s in die Kabinen.

In der 36. Minute gelang die Rückeroberung der Führung (20:21). Die auswärtige MSG konnte sich vor allem in der Abwehr steigern, sodass sich auch die Paradenanzahl der Torhüter erhöhte. Zehn Minuten vor Schluss waren vier Tore Vorsprung herausgespielt. Dennoch unterliefen immer wieder noch Fehlwürfe, ansonsten hätten die Zölls-Spieler den Deckel frühzeitig drauf machen können. Aber so blieb die Begegnung noch offen. Erst bei nur noch vier zu absolvierenden Minuten wurde die Partie entschieden, als Roßdorf/Reinheim auf 25:30 erhöhte. Die Umstädter hatten sich letztlich nicht mehr steigern können. Deren Kräftehaushalt war am Ende aufgebrachter als jener der Gäste. Damit mussten sie nach langer Zeit Heimpunkte aus der Hand geben. Was gleichbedeutend damit war, dass die MSG Roßdorf/Reinheim mit dem Endergebnis von 26:32 nach nun drei Niederlagen in Serie wieder Punkte einfahren konnte.

Zeitstrafen: MSG UH 4/6 – MSG RR 1/1
Siebenmeter: MSG UH 4min – MSG RR 6min

Aufgebot: Basti Land und Jan Metzen (im Tor), Sascha Ruzzini (1), Kai Stuckert (7), Tim Pfeiffer (10/1), Max Demerath (1), Andre Appel (1), Julian Tröller (2), Steffen Müller, Florian Lang (1), Bernd Breitmeier (1), Luk Schäfer (3), Lars Schmid (2) und Carsten Fischer (3). Trainer und Betreuer: Christian Zölls, Timo Heck und Clara Braun.