Am Sonntag kommt es zu einem ganz besonderen Landesliga-Derby in der Günther-Kreisel-Halle. Die MSG Roßdorf/Reinheim empfängt zu Hause die Falken II der MSG Groß-Bieberau/Modau. Besonders deshalb, weil es die H1 diesmal mit alten Bekannten zu tun bekommt.
Ende der letzten Saison wechselten Julian Klein als Trainer, Tim Pfeiffer und Jonas Schattschneider von der SKG Roßdorf, sowie Daniel Kaczmarek vom TV88 zu den Falken. Außerdem spielen mit Julian Tröller und Maik Lebherz noch zwei andere ehemalige Roßdörfer bei den Odenwäldern. Und aus der Jugend der JSG Geprenztal kennen sich die Spieler sowieso. Durch den Zusammenschluss von Roßdorf und Reinheim kann die MSG auf einen breiten Kader bauen, der mittlerweile zu einer Einheit geworden ist. Ganz im Gegenteil zu den Falken II, die derzeit ersatzgeschwächt weit unter ihren Möglichkeiten spielen. Zu viele Ausfälle durch Verletzungen schwächen derzeit den Kader der von Julian Klein.
Der MSG Turbo aus Roßdorf/Reinheim musste letzte Woche eine herbe Niederlage in Kahl hinnehmen, die vielleicht auch zum richtigen Zeitpunkt kam. Die Taktik, das Spiel in den letzten 10 Minuten für sich zu entscheiden ging gegen Kahl leider nicht auf. Dennoch sind die Jungs von Christian Zölls auch bei vermeintlich stärkeren Gegnern für eine Überraschung gut. Und gerade das heimische Publikum ist hier oft der 8. Mann. Trotzdem sollte man die angeschlagenen Falken II nicht unterschätzen. Sie werden alles was nur irgendwie möglich ist aufbringen, um der H1 das Leben schwer zu machen. Das so etwas funktionieren kann, hat man letzte Woche gegen die HSG Fürth/Krumbach gesehen. Mit Spielern der dritten Falken konnte man bis kurz vor Schluss mithalten. Doch leider fehlte dann mal wieder das sogenannte Quäntchen Glück.
Es wird also ein heißer Tanz unter Nachbarn werden, denn der Weg nach Roßdorf ist auch für die Bieberauer Fans nicht allzu weit. Die angesetzten Schiedsrichter (M. Rauch und M. Sattler von der HSG Maintal) werden bestimmt ordentlich zu tun bekommen, denn diese Derbys haben es in sich.

Es ist sowieso Heimspieltag Roßdorf, nach der wJD und der mJE spielen die Damen gegen Heppenheim und das BOL-Team gegen Erbach. Also ein Tag den man komplett in der Halle verbringen kann, denn für Essen und Trinken wird reichlich gesorgt sein.

Außerdem sammeln wir am Sonntag wieder Weihnachtspäckchen für behindert Kinder in Rumänien, die ab 10:30 Uhr im Foyer abgegeben werden können.

Freuen wir uns auf spannende und faire Spiele und ein packendes Landesliga-Derby.