Herren 2 | MSG Roßdorf/Reinheim II – HSG Langen 23:37

Am Sonntagnachmittag empfing die Zwodd die HSG Langen. Gegen den Tabellenzweiten wollte man den spielerischen Aufwärtstrend der vergangenen Wochen fortsetzen. Trotz einiger technischer Fehler konnte die MSG in der Anfangsphase den Langenern Paroli bieten. Durch eine stabile Abwehr konnten sogar Tore aus dem Tempospiel erzielt werden. Darüber hinaus wurden die Spielzüge im Angriff gut ausgespielt. Der Spielverlauf gestaltete sich wie folgt: 3:3 nach sechs Minuten, 8:10 nach 15 Minuten und 12:15 nach 25 Minuten. Trotz des Rückstandes war die Mannschaft von Trainer Julian Klein gut im Spiel. Zum Ende der Halbzeit ließen Kraft und Konzentration allerdings stark nach. Dadurch erhöhte sich die Fehleranzahl sowohl im Angriff als auch in der Abwehr. Dies wussten die Gäste zu nutzen und bauten ihre Führung zur Pause auf 12:18 aus. In der zweiten Spielhälfte konnte die MSG nicht mehr an die gute Anfangsphase anknüpfen. Weder personelle Wechsel noch taktische Umstellungen halfen. So konnte der Favorit seine Führung Schritt für Schritt ausbauen. Nach 45 Minuten betrug der Rückstand erstmals zehn Tore. Beendet wurde das Spiel beim Stand von 23:37. Mitnehmen kann man aus dem Spiel, dass man zeitweise auch gegen Mannschaften von der Tabellenspitze das Spiel offen gestalten kann – aber eben nur zeitweise.

 

Zeitstrafen: MSG 2min
Siebenmeter: MSG 2/4 – TV 4/5
Aufgebot: Jonas Müller und Fabius Laake (im Tor), Jan Kübler, Alex Chen, Cecil Reimann (1), Tom Klemens (1), Felix Scheibl (4), Tobias Heitzer (1), Jonas Diehl (6), Malte Scheibl, Patrick Dold (10/2), Simon Roß, Tim Henßel.
Trainer und Betreuer: Julian Klein und Janik Nothnagel