Herren 2 | MSG Roßdorf/Reinheim II – HSG Rüsselsheim/Bauschheim/Königstädten 30:31

Zum Vorspiel des Landesligaspitzenspiels der Herren 1 empfing die Zwodd die HSG Rüsselsheim/Bauschheim/Königsstädten. Die Zielsetzung für das Spiel war eindeutig: Es sollten die ersten Punkte der Saison eingefahren werden. Auf Grundlage guter Trainingsleistungen und einem breiten Kader startete die Mannschaft gut ins Spiel. Durch eigene Fehler konnte sich der Gegner aus Rüsselsheim allerdings kontinuierlich einen Vorsprung aufbauen (von 4:4 nach 10 Minuten auf 7:11 nach 20 Minuten). Der Halbzeitstand betrug letztendlich 13:17. Sollte man die eigenen Fehler abstellen können, erschien ein Punktgewinn realistisch.

Dementsprechend motiviert und engagiert wurde der zweite Durchgang begonnen. Da man durch unkluge Aktionen die sonst guten Schiedsrichterinnen gegen sich aufbrachte, zahlte sich der Einsatz und das konsequente Ausspielen der Torchancen nicht in einem Aufholen des Rückstandes aus (20:23 nach 45 Minuten). Dies sollte erst in den letzten Spielminuten durch eine weitere Leistungssteigerung geschehen. Insbesondere die Abwehr im Zusammenspiel mit dem Torwart stellte den Gegner nun vor einige Herausforderungen. So konnte in der 56. Spielminute der Ausgleich zum 30:30 erzielt werden. Nun war das Spiel geprägt von Hektik. Die Entscheidung sollte in den letzten Sekunden fallen. Bei verbleibenden 60 Sekunden und eigenem Ballbesitz sollte der Siegtreffer erzielt werden. Leider wurde etwas zu früh und nicht platziert genug abgeschlossen, sodass man den Rüsselsheimern noch die Gelegenheit gab, mit der Schlusssirene das Spiel zu ihren Gunsten zu entscheiden. Trotz des enttäuschenden Ergebnisses lässt sich festhalten, dass man mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung die Trainingsinhalte umsetzen und in der Liga mithalten kann. Darauf sollte in den nächsten, wichtigen Spielen aufgebaut werden.

Nächstes Spiel: Auswärts bei dem HC VfL Heppenheim am Sonntag, den 03. November um 18 Uhr.
Zeitstrafen: MSG 16min – HSG 12min
Siebenmeter: MSG 3/4 – HSG 7/8

Aufgebot: Jonas Müller und Fabius Laake (im Tor), Alex Chen (1), Sven Mittelstädter (3), Cecil Reimann (4), Paul Schöber (1), Felix Scheibl (2), Felix Schürger (5), Jonas Diehl (7/2), Janik Nothnagel, Simon Roß, Tim Henßel (7/1), Tizian Rettig.
Trainer und Betreuer: Julian Klein, Tobias Heitzer, Julius Schuck und Malte Scheibl