Mit geschlossener Mannschaftsleistung gelingt der zweite Auswärtserfolg der H1 in Pfungstadt. Im gefühlten Heimspiel, ca. 50 eigene Fans machten für unsere Truppe mächtig Stimmung, agierten die Jungs von Trainer Christian Zölls das ganze Spiel lang diszipliniert und spielten mit großem Engagement, großer Leidenschaft und viel Tempo. Trotz kurzzeitigem Rückstand in der zweiten Halbzeit gelang durch eine tolle Leistung aller Mannschaftsteile ein verdienter 33:29-Erfolg beim Aufstiegsfavoriten TSV Pfungstadt. Einen Wermutstropfen gab es jedoch: Rechtsaußen Clemens Beier brach sich am Abend den Mittelfuß und wird damit voraussichtlich den Rest der Hinrunde ausfallen. Wir wünschen an dieser Stelle eine gute Besserung. Kopf hoch, Clemens!
Das Spiel begann für die Jungs sehr gut. Von Anfang an stellte man klar, dass Pfungstadt, leicht ersatzgeschwächt, sich heute weit strecken muss, um einen eigenen Heimsieg einzufahren. Angetrieben von einem guten Dennis Stelzer im Tor und „leichten Toren“ über die zweite Welle konnte man sich nach und nach von 2:1 über 6:4 (11. Minute) auf 10:7 (21. Minute) absetzen. Leider verpasste man es hier einige gute Chancen zu nutzen, so dass die Gastgeber das Spiel aufgrund ihrer hohen individuellen Klasse wieder eng machen konnten. Bis zur Pause gestaltete sich der Vergleich auf Augenhöhe. Mit einem 14:13 ging es in die Kabinen.
Die zweite Hälfte gestaltete sich sehr eng und umkämpft. Die MSG legte meist vor, Pfungstadt zog nach. Mit mehr als zwei Treffern konnte man sich nicht mehr absetzen, leistete man sich doch gerade hinten in der Abwehr leichte Fehler im 1:1-Verhalten gegen die starke Rückraumachse Pfungstadts. Bis zum 23:21 (44. Minute) führte man, ehe Pfungstadt, angetrieben durch die beiden Rinschen-Brüder, die das Ruder rumrissen, in der 48. Minute erstmals seit dem 1:0 wieder mit 24:25 in Führung ging. Doch die H1 war an diesem Abend nicht abzuschütteln und ging nach einer Auszeit durch zwei Gegenstöße erneut in Führung. Bis zum 28:28 war die Partie ausgeglichen, ehe Dennis Stelzer im Tor drei wichtige Bälle in Folge, teils spektakulär, entschärfen konnte. Vorne ließ man sich nicht bitten und spielte clever und zielgerichtet die Angriffe aus. Über 31:28 konnte man das Spiel letztendlich mit 33:29 gewinnen und ist auswärts somit weiter ungeschlagen. Bedanken möchte sich das Team bei alles mitgereisten Fans, die das Auswärtsspiel durch ihre lautstarke Unterstützung zu einem Heimspiel machten und die Jungs in den entscheidenden Momenten nach vorne peitschten.
Mit einer solchen Vorstellung kann nächstes Wochenende im Topspiel gegen die Reserve der HSG Rodgau Nieder-Roden der nächste Erfolg eingefahren werden. Dafür muss unter der Woche wieder gut trainiert werden. Die HSG Rodgau Nieder-Roden II ist bisher noch ungeschlagen, spielt einen schnellen Handball und verfügt über hervorragend ausgebildete Talente. Hier wird es wieder auf viele kleine Details ankommen. Ein harter Kampf ist zu erwarten.
Gespielt wird am Sonntag, 21.10.2018, um 18.00 Uhr in der Günther-Kreisel-Halle in Roßdorf. Die Mannschaft freut sich über zahlreiche und lautstarke Unterstützung.
Für die MSG spielten: Dennis Stelzer und Jan Metzen (beide im Tor), Kai Stuckert (7 Tore), Lars Schmid (6), André Appel (6/4), Carsten Fischer und Yanick Ballensiefen (je 4), Tim Henßel (3), Sascha Ruzzini (2), Florian Lang (1), Felix Schürger, Max Demerath, Matthias Esser und Clemens Beier.
7m: MSG: 5/4 TSV: 6/4
2min: MSG: 3 TSV: 3