Herren 2 | MSG Roßdorf/Reinheim II – ESG Crumstadt/Goddelau 24:32

Zum ersten Heimspiel der Saison empfing die Zwodd am Sonntagnachmittag die ESG Crumstadt/Goddelau. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und Unterstützung zweier ehemaliger Landesligaspieler sollte auf die gute erste Halbzeit des ersten Saisonspiels aufgebaut werden. Das Spiel begann sehr temporeich. Da der Gegner seine Torchancen etwas besser nutzte, stieg der Rückstand für die MSG von zwei Toren (7.min) auf zwischenzeitlich fünf Tore an (25. Min). Die an sich ordentliche Defensivleistung wurde durch ein zu langsames Rückzugsverhalten geschmälert. Durch einen Endspurt vor dem Pausenpfiff, mit vier MSG-Toren in Folge, lautete das Halbzeitergebnis 12:14 für die Gäste.
Mit einer ähnlich engagierten und guten zweiten Halbzeit sowie dem Abstellen der genannten Schwächen schien ein Punktgewinn im Bereich des Möglichen. Allerdings begann die zweite Halbzeit ähnlich schlecht wie die des ersten Saisonspiels. Innerhalb von zehn Minuten wurden durch einen 7:0-Lauf der Crumstädter alle Hoffnungen auf ein positives Ergebnis zunichte gemacht. Darüber hinaus schwächte sich die Zwodd durch eine unnötige rote Karte Mitte der Halbzeit selbst. Unter diesen Umständen bleibt lobend festzuhalten, dass sich die Mannschaft nicht aufgab, sondern weiter kämpfte und versuchte die Vorgaben von Trainer Julian Klein umzusetzen. Dies gelang weitestgehend. So wurde ein Schlussergebnis von 24:32 verzeichnet. Positiv anknüpfen lässt sich in Zukunft wieder an eine gute erste Halbzeit und an die mannschaftliche Einstellung und Geschlossenheit. Die Ursache der Schwächephasen zu Beginn der zweiten Halbzeit gilt es zu analysieren und schnellstmöglich abzustellen.
Nächstes Spiel: Auswärts gegen die HSG Langen am Sonntagabend um 18:00 Uhr.

Zeitstrafen: MSG 2min (+ 1 Disqualifikation) – ESG 4min
Siebenmeter: MSG 2/3 – ESG 4/5

Aufgebot: Jonas Müller und Fabius Laake (im Tor), Jan Kübler, Alex Chen (2), Cecil Reimann (2), Paul Schöber (3), Felix Scheibl (1), Tobias Heitzer, Jonas Diehl (6/2), Matthias Esser (3), Janik Nothnagel (2), Tizian Rettig (2), Simon Roß (1), Tim Henßel (2).
Trainer und Betreuer: Julian Klein und Fabian Weigl