Herren 1 | MSG Roßdorf/Reinheim – TV Büttelborn 27:27

Nach der Niederlage in Hanau beim Ligaersten absolvierte Roßdorf/Reinheim sein letztes Heimspiel für diese Saison in der Spachbrücker Mehrzweckhalle. Zu Gast kamen die Büttelborner, die nach zähem Saisonstart mittlerweile ordentlich in Fahrt gekommen sind. Bei den Gastgebern wiederum kehrten einige Ausfälle aus der Vorwoche zurück in den Kader.
Ein Vier-Tore-Vorsprung war die Ausbeute nach knapp mehr als 10 Minuten (7:3). Die MSG war also gut reingekommen in die Partie, versäumte es aber die Gegner aus dem nördlichen Ried auf Distanz zu halten. Kontinuierlich schmolz das Polster, sodass bis zur Halbzeit nur noch ein Tor an Differenz vorhanden war (12:11).

Gleich nach Wiederanpfiff fiel der Ausgleich. Roßdorf/Reinheim allerdings nahm immer wieder die Führungsposition ein. Psychologisch betrachtet ist sowas immer wichtig, da ein Führungswechsel neue Kräfte freisetzen kann beim Gegenüber. Bis zur 55. Spielminute gelang das auch immer wieder, doch nach dem 25:25-Einstand markierten die Büttelborner erstmals einen Führungstreffer. Denkbar ungünstig war dieser Zeitpunkt natürlich für die Gastgeber, die sich jedoch wehrten. Elf Sekunden vor Ende konnte immerhin ein letztes Mal ausgeglichen werden: Per Siebenmeter fiel der wichtige 27:27-Ausgleich. Damit kam es schließlich zur Punkteteilung am Sonntagabend.

Zeitstrafen: MSG 14min – TVB 10min
Siebenmeter: MSG 6/8 – TVB 8/11
Aufgebot: Basti Lang und Jan Metzen (im Tor), Sascha Ruzzini (2), Kai Stuckert (5), Tim Pfeiffer (9/5), Max Demerath (1), Andre Appel (1), Julian Tröller, Steffen Müller (1), Florian Lang (1), Bernd Breitmeier, Luk Schäfer (1) und Lars Schmid (6). Trainer und Betreuer: Christian Zölls, Timo Heck und Clara Braun.