Die erste Mannschaft der MSG Roßdorf/Reinheim konnte im ersten Spiel im Jahr 2019 das Spielfeld als Sieger verlassen. Beim Tabellenschlusslicht TV Glattbach konnte ein knapper 27:26-Erfolg verbucht werden. Mit nun 17:11 Punkten steht die MSG 1 auf dem 5. Tabellenplatz.

Trainer Christian Zölls hatte sich die Situation am vergangenen Sonntag sicherlich anders vorgestellt. Trotz dreiwöchiger Pflichtspielpause hatte sich die personelle Situation leider nicht verbessert. Lediglich Clemens Beier war nach seinem auskurierten Mittelfußbruch wieder einsatzfähig. Mit Tim Henßel, Matthias Esser, Luk Schäfer und Tim Pfeiffer standen vier Spieler nicht im Kader. Lars Schmid, Felix Schürger und Florian Lang konnten ebenfalls nicht eingesetzt werden. Dennoch konnte man mit den vorhandenen Spielern, ergänzt durch Nils Metzen aus der zweiten Mannschaft, eine konkurrenzfähige Mannschaft stellen.

Das Spiel begann auf beiden Seiten mit hohem Tempo. Bereits nach vier Minuten stand es 3:3. Danach übernahm der MSG-Turbo das Spielgeschehen und konnte erstmals in der 6. Minute in Führung gehen. Diese Führung wurde bis zum Schlusspfiff nicht mehr hergegeben. Über 7:6 und 10:7 konnte man sich vor allem durch gute Abwehrarbeit und aufmerksamer Torhüter zur Halbzeit auf 14:10 absetzen. Auch im Angriff konnte man klare Torchancen gegen die robuste Abwehr der Gastgeber erspielen.

Nach der Pause kamen die Glattbacher immer besser ins Spiel. Die Deckung stand bei den Gastgebern nun deutlich stabiler. Oft schaffte es die MSG nur über individuelle Aktionen in Torgefahr zu kommen. Trotz mangelnder Chancenverwertung (insgesamt wurden vier 7m-Würfe vergeben) gelang es, den Gegner zunächst auf Distanz zu halten. Die Abwehr stand in dieser Phase gut. Nach 48 Minuten stand es 23:18. Die Gastgeber aus Bayern ließen sich jedoch nicht abschütteln und zeigten einen enormen Willen. Die Truppe von Christian Zölls musste nun mächtig dagegenhalten und hatte teilweise keine Kraftreserven mehr. Glattbach verkürzte nach und nach den eigenen Rückstand und konnte beim 24:24 in der 58. Minute erstmals seit der 5. Minute wieder ausgleichen. Durch hohe Cleverness und gute Torabschlüsse behielt jedoch der MSG-Turbo in der umkämpften Schlussphase die Oberhand und konnte letztlich verdient, aber sicherlich auch etwas glücklich die beiden Punkte mit nach Hause nehmen. Bedanken möchte sich das Team vor allem bei den gut 30 mitgereisten Fans, die das gesamte Spiel über die Mannschaft nach vorne peitschten.

Nächstes Wochenende ist für die erste Mannschaft spielfrei. Das nächste Spiel findet am 26.01.19 um 19.30 Uhr in Obernburg gegen den derzeitigen Tabellenführer statt. Gegen Obernburg darf man sich Nachlässigkeiten, wie in der zweiten Halbzeit in Glattbach gesehen, nicht erlauben, will man das Spiel gewinnen. Die Personallage hat sich bis dahin aber hoffentlich wieder etwas entspannt, damit man gut gerüstet ist und sich für die knappe Heimspielniederlage revanchieren kann. In den nächsten zwei Wochen werden die Jungs sich gut auf den starken Gegner vorbereiten. Die Mannschaft freut sich über zahlreiche und lautstarke Unterstützung.

Für die MSG spielten: Dennis Stelzer und Jan Metzen (beide im Tor), Steffen Müller (8/2 Tore), Yanick Ballensiefen (7/4), Clemens Beier (5), Nils Metzen (2), André Appel (2/1), Sascha Ruzzini, Carsten Fischer und Max Demerath (je 1), Lars Schmid, Felix Schürger und Florian Lang.

7m: MSG: 11/7 TVG: 7/6
2min: MSG: 7 TVG: 8

Rote Karte für die MSG wegen groben Foulspiels für Carsten Fischer (57. Spielminute).