Herren 1 | MSG Roßdorf/Reinheim – Kickers Offenbach 34:36 (20:16)

Die Zeit vergeht schnell und somit stand der Vergleich gegen die Handballer von Kickers Offenbach als letztes Heimspiel der Hinrunde an. Außerdem war es gleichzeitig auch das die letzte Begegnung, die in diesem Jahrzehnt in der Günther-Kreisel-Halle angepfiffen wurde. Trotz der Kenntnis über die Spielweise der Offenbacher wirkten die Gastgeber anfangs überrumpelt. Der OFC pflegt es nämlich, in der Defensive recht offensiv zu agieren mit drei vorgezogenen Verteidigern. Gegner, die auf diese unkonventionelle Deckung keine Lösungen haben, tendieren dazu, viele Fehlpässe zu spielen. Genau darauf zielten die Offenbacher ab und ermöglichten sich somit einige Kontersituationen und Tore über die zweite Welle. Roßdorf/Reinheim tat sich hier sehr schwer in der ersten Halbzeit und hatte es allein Torhüter Lang zu verdanken, dass der Rückstand nicht auf mehr als vier Zähler anstieg (8:12). Er hielt sechs Tempogegenstöße an der Zahl. In Summe 36 Tore waren bis zum Halbzeitpfiff in dieser rasanten Partie schon gefallen. 20 davon verteilten sich auf das Konto der Gastgeber; man hatte den Spielstand drehen können (20:16).

Spätestens im zweiten Durchgang nahm das Spieltempo vielleicht ein wenig ab, dafür erhöhte sich aber die Härte. Der OFC wurde in der 44. Minute mit einer Disqualifikation geschwächt. Dennoch ließen sich die Gäste vom Main nicht abschütteln und konnten immer weiter verkürzen. Bei der MSG hingegen häuften sich wieder die Fehlwürfe. Es war gleichzeitig das Resultat des wieder an Struktur und Ideen abnehmenden MSG-Angriffs. Genauso zeigte sich die Abwehr wieder löchriger bzw. zu langsam in der Rückwärtsbewegung. In der 57. Minute eroberte Offenbach tatsächlich die Führung zurück. Und gaben sie nach 36 geworfenen Auswärtstoren am Ende auch nicht mehr ab und besiegelte damit die vierte Heimpleite in Folge für die MSG Roßdorf/Reinheim. Um den Verbleib auf dem vierten Tabellenrang während der Winterpause spielt die Herren 1 nächsten Freitag in Pfungstadt ihr letztes Hinrundenspiel (19.30 Uhr).

Siebenmeter: MSG 3/4 – OFC 5/6
Zeitstrafen: MSG 10min – OFC 12min

Aufgebot: Basti Lang und Jan Metzen (im Tor), Sascha Ruzzini (3), Kai Stuckert (7), Tim Pfeiffer (10/3), Max Demerath, Andre Appel, Julian Tröller (4), Steffen Müller (1), Florian Lang (1), Bernd Breitmeier (1), Yanick Ballensiefen (4), Luk Schäfer und Carsten Fischer. Trainer und Betreuer: Christian Zölls, Timo Heck, Dennis Stelzer und Clara Braun.