Herren 1 | TV Büttelborn – MSG Roßdorf/Reinheim 27:26 (13:14)
In Büttelborn kam es vergangenen Samstag zum letzten Auswärtsspiel dieses Kalenderjahres. Ein Gegner, der tabellarisch vor der MSG stand und bei dem man aus Vergangenheit weiß, dass es dort nur schwer Punkte zu ergattern gibt. Zudem war Roßdorf/Reinheims Kader erneut arg ausgedünnt, bekam aber Zuwachs durch H2-Routinier Sven Mittelstädter, der dankeswerterweise kurzfristig aushalf.
Die MSG tat sich in der Anfangsphase schwer und konnte sich mehrmals keine klaren Torchancen herausspielen. Die Gastgeber hingegen spielten geduldiger und kamen dann mit vermeintlichen verteidigbaren Aktionen zu Treffern. Nach dem 10:6 konnten die Gäste allerdings mit einem 4-Tore-Schub zum Ausgleich kommen, sodass das Spiel gegen Ende der ersten Hälfte wieder vorerst offen war. Per Siebenmeter nach der Pausensirene gelang sogar dann noch die erste Führung im bisherigen Spielverlauf (13:14). Zu verschmerzen gab es jedoch zwei weitere Ausfälle (Chris Becker und Flo Lang), die zumindest für die zweite Halbzeit nicht mehr einsatzfähig sein würden.
Leider begann das Spiel nahezu identisch, wie dreißig Minuten zuvor: Büttelborn spielte sich erneut eine Führung heraus und Roßdorf/Reinheim kämpfte wieder gegen vier Tore Rückstand an (19:15). Beim 22:21 schnupperte man erstmals wieder am Ausgleich, doch erneute Nachlässigkeiten in der MSG-Defensive verhinderten einen erneuten Führungswechsel. Der Ausgleich gelang dann aber neun Minuten später doch noch (25:25, 54‘). Doch der TVB bleib in Front, nutzte zudem einen technischen Fehler der MSG-Truppe und erhöhte zum 27:25 drei Minuten vor Schluss. Nicht aufsteckend erkämpfte sich die Zölls-Auswahl nochmal die Chance zu einem letztmaligen Unentschieden, doch Büttelborns Keeper parierte den letzten MSG-Wurf und besiegelte Roßdorf/Reinheims knappe Auswärtsniederlage (27:26).
Zeitstrafen: TVB 4min – MSG 6min
Siebenmeter: TVB 4/6 – MSG 2/2
Aufgebot: Jan Metzen und Luis Keller (im Tor), Tom Banzhaf (4), Sascha Ruzzini (6), Tim Pfeiffer (7/2), Max Demerath (1), Sven Mittelstädter (1), Fabian Weigl, Steffen Müller (2), Florian Lang, Chris Becker (3), Bernd Breitmeier (2), Nicklas Schieck und Jason Krämer.
Trainer und Betreuer: Christian Zölls, Timo Heck und Inga Uhl.